Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

fensterstock, m.

fensterstock, m.
das starke holzstück, der lothrechte balke im fensterrahmen: so müsser sich an seinen triefenden fensterstock setzen und den bettel ersinnen. J. P. uns. loge 3, 131; inzwischen konnter jetzt nicht am fensterstocke bleiben, durch ströme und wälder und über berge zu schweifen verlangte die frische natur. Tit. 2, 219.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1526, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
feinseulig ferngehört
Zitationshilfe
„fensterstock“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/fensterstock>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)