Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

forscher, m.

forscher, m.
scrutator, indagator, experimentator: eʒ sprechent etleich vorscher. Megenberg 193, 31; ain vorscher, der die haimlichait der natur ervorschen wolt, legt hüenreier under ain küssein. 195, 33; eʒ spricht ain vorschær. 207, 19; ein gründlicher, scharfsinniger forscher; eines forschers auge, blick;
bewährt den forscher der natur
ein frei und ruhig schauen.
Göthe 2, 209;
und manch insect zerknickt des forschers hand,
weils ihm von seiner forschung nichts gestand.
Lenau Faust 8.
s. geschichtforscher, menschenforscher, naturforscher, schriftforscher, sprachforscher.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1863), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 2, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
flormor forstwissenschaftlich
Zitationshilfe
„forscher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/forscher>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)