fortschwemmen
Fundstelle: Lfg. 1 (1863), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 31, Z. 22
aqua abluere, secundo flumine devehere: den koth fortschwemmen, holz im flusse fortschwemmen, s. fludern (3, 1837); strom, der alle geschlechter der erde fortschwemmt. Thümmel 5, 4; fortgeschwemmt (fortgerissen) von innern strömen. J. P. Fixlein 168.
Zitationshilfe
„fortschwemmen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/fortschwemmen>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …