Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

güteln, vb.

güteln, vb.;
ableitung von gut IV A 1 im sinne 'freundlich tun, liebkosen':
kan die deutsche sprache schnauben, schnarchen, poltern, donnern, krachen,
kan sie doch auch spielen, schertzen, lieben, gütteln, kürmeln,
lachen
Logau sinnged. 521 E.,
vgl. Hoffmann v. Fallersleben schles. wb. 8; anders, zu gut III A gebildet: guetelen 'gut sein, gut riechen oder schmecken' Schöpf tirol. 220. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1935), Bd. IV,I,VI (1935), Sp. 1411, Z. 69.

güteln, vb.

güteln, vb.;
ableitung von gut IV A 1 im sinne 'freundlich tun, liebkosen':
kan die deutsche sprache schnauben, schnarchen, poltern, donnern, krachen,
kan sie doch auch spielen, schertzen, lieben, gütteln, kürmeln,
lachen
Logau sinnged. 521 E.,
vgl. Hoffmann v. Fallersleben schles. wb. 8; anders, zu gut III A gebildet: guetelen 'gut sein, gut riechen oder schmecken' Schöpf tirol. 220. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1935), Bd. IV,I,VI (1935), Sp. 1411, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
güsthirt
Zitationshilfe
„güteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/g%C3%BCteln>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)