Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

güterverteilung, f.

güterverteilung, f.,
allgemein 'verteilung der gebrauchsgüter, der besitztümer': man lieset nichts von einer ordentlichen gütervertheilung M. I. Schmidt gesch. d. Dtschen (1778) 1, 313; güterverteilung nach dem maszstabe des bedürfnisses hdwb. d. staatswiss. 4, 1343; spezieller 'verteilung des landbesitzes': die feldwirthschaft und gütervertheilung und die einzelhöferei scheint ziemlich in der weise gehalten ... zu seyn, wie wir sie in diesen landen heutigen tages noch erblicken E. M. Arndt schr. f. u. an s. l. Deutschen 4, 106; jede familie war bei der kleinen gütervertheilung auf ihrer parcelle mit der ernte in fröhlichkeit beschäftigt Ritter erdk. 4, 706. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1935), Bd. IV,I,VI (1935), Sp. 1421, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
güsthirt
Zitationshilfe
„güterverteilung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/g%C3%BCterverteilung>, abgerufen am 13.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)