Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

gegenbeweis, m.

gegenbeweis m
remonstratio, reprobatio. Stieler 2484, Aler 864ᵃ: mit kostbarem beweis und gegenbeweis. Abele gerichtsh. 1, 320; wir setzen zum gegenbeweis ... den unerschöpften reichtuhm der .. teutschen hauptsprache. Schottel hauptspr. 117; wenn einem theile der beweis auferleget wird, ist dem andern der gegenbeweis nachgelassen. Schwarzens wb. zu den churs. ges. 1, 206ᵃ. vergl. gegenbeweisung (16. jh.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1879), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 2225, Z. 8.
Zitationshilfe
„gegenbeweis“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gegenbeweis>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)