gegengrusz m
Fundstelle: Lfg. 1 (1879), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 2241, Z. 26
salutatio mutua Stieler 713, resalutatio Frisch 1, 329ᶜ: das ist der willkomm, der liebeskuss und gegengrusz, das selige freudige wechselgespräch zwischen der seele und ihrem Jesu. Otho 635;
Faust. seid uns gegrüszt, ihr herrn.   Siebel. viel dank zum gegengrusz.
Göthe 12, 109;
ein compliment .. welches sie mit einem freundlichen gegengrusz erwiederte. 18, 142. nl. tegengroet.
Zitationshilfe
„gegengrusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gegengrusz>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …