Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

gejaul, n.

gejaul n
geheul von hunden (s. jaueln):
jäger, blast! ihr hund', erhebt das maul
und grüszt mit festlichem, vielstimmigem gejaul!
Voss (1825) 4, 144.
von einem schlechten dichter und kritiker: sein bierschenkenhaft gejaul. Voss ged. (1802) 4, 122.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1882), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 2828, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -