Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gepolster, n.

gepolster, n.
1)
der füllstoff, womit die polsterkissen u. s. w. ausgestopft werden.
2)
polster und bausche um die hüften als weibermode: ein lose schandhur, die mit einem unehrlichen kind schwanger gangen, und solchen ihren unehrlichen bauch vor der welt verdecken wollen, hat die grosze gepulster und reiffschürtze anfangs erdacht und auffgebracht .. dannenhero die Frantzosen selbst solche gepulsterte weiberkleidungen 'des cachebastards' hurenkleider oder blinde bastardt haben zu nennen pflegen. Philander (1644) 1, 765, vgl. Amaranthes frauenz.-lex.² 1310: reiffen-rock ist ein insgemein von roher leinwand mit stricken oder fischbein-reiffen weit ausgespannter und ausgedehneter rock .. (sie) haben an der seite wie bänckgen oder paucken, vorne sind sie eingebeuget wie türckische trommeln; hennebergisch gepölster, n. das widrige brauschen oder in die höhe stratzen der kleidungsstücke. Reinwald 2, 50.
3)
polster und püffe als haartracht: (ihre töchter) hatten gott behüt uns ein grosz gepulstere oder wie mans nennt auf den kopfe. (Chr. Reuter) ehrliche frau zu Plissine 26;
sie trugen ein gepulstre auf den köpfen
mit groszen langen langen zöpfen.
le jouvanceau charmant 40,
zur sache vgl. Amaranthes 610: haarwulst heiszet ein von leinwand mit baumwolle, flachshaaren oder werck (werg) derb ausgestopfter halber umfang, mit drat auf beiden seiten eingebogen, worüber das frauenzimmer sich die haarpüffe (die abgetheilten, über die stirne hoch hinauf gezogenen haare) aufziehen und schlagen läszt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3533, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gepolster“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gepolster>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)