Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gepreist

gepreist,
schwachformiges part. zu preisen, s. th. 7, 2093 fg.; dazu noch:
wol gepreister könig desz gerichts.
Ayrer proc. 1, 3;
du falsche, warum wird von dir so hoch gepreist,
wann widerwillen du in zweien herzen weist?
D. v. d. Werder Ariost 2, 1, 3;
disz nuhn Angelica, wan jhr es nicht mehr wist,
des königs aus Catai gepreiste tochter ist.
19, 17, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3539, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gepreist“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gepreist>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)