Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gequerl, n.

gequerl, n.
wirbelnde bewegung, s. querlen: ihr gebäude spiegelt sich weit hin über die schaumgekränzten wellenkreise, die der ruder gequerl schlägt. V. Weber sagen der vorzeit 4, 39.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3541, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gequerl“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gequerl>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)