Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerächig, adj.

gerächig, adj.
1)
rache übend, rachsüchtig Schm.² 2, 12: die sonn ist ein gerächiger gott. Schaidenreiszer (1570) 164ᵇ. vgl. mhd. gerëch, zur rache geneigt Lexer 1, 872.
2)
feurig, verliebt Schm. a. a. o.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3542, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gerächig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ger%C3%A4chig>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)