Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geräumte, geräumt, n.

geräumte, geräumt, n.
im forstwesen und landbau, geräumtes d. h. abgeholztes stück land, eigentlich geräumde, gebildet mit der ableitung -de, mhd. -de, goth. -iþi.
1)
zu ackerland oder wiese umgewandelte waldfläche, rodeland: die alten geräumd. brandenb.-kulmb. waldordn. von 1531 in Fritschii corp. jur. ven. 3, 351ᵃ; gereumde oder waldrotte. Dief.-Wülcker 613 (geh. staatsarchiv zu Weimar, von 1737); geräumte Jacobsson 2, 61ᵃ. Weber öconom. lex. 190ᵇ; die dunkelgrünen waldhöhen und die lichtgrünen geräumde (waldwiesen). Leipz. ztg. vom 1. nov. 1857 (Thüringer wald); ein 4 tagewerk haltendes geräumde auf dem Selig in der Cursdorfer flur. anzeige des schwarzburg. justizamts Oberweisbach, sept. 1865. s. geräume und geraum 3.
2)
behufs der jagd ausgehauener richtweg im walde, auch durchhau, durchhieb, flügel, lauf, richtstatt, stellweg genannt: geräumt Heppe wohlred. jäger 178ᵃ; geräumte Jacobsson, Weber a. a. o.; plur. geräumter Schm.² 2, 92; allzubreite und allzuviele geräumter machen, ist ein ruin der holzung. Heppe 301ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3583, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„geräumte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ger%C3%A4umte>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)