Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

geradaus, adv.

geradaus, adv.,
zusammengefügt aus gerade aus.
1)
ohne krümmen oder umwege: der kutscher peitschte die mähren und fuhr geradeaus dem thore zu. Freytag werke 13, 183; gradaus konnte er aber doch nicht wandern, es kamen hindernisse, dickichte. J. Gotthelf 7, 201; ich hoffte immer noch einen nebenweg zu finden, wo ich einlenken könnte, aber vergebens, das gespräch ging stets gerade aus. Tieck 14, 181;
der weg der ordnung, ging er auch durch krümmen,
er ist kein umweg.   grad aus geht des blitzes,
geht des kanonballs fürchterlicher pfad.
Schiller XII, 86 (Piccol. 1, 4);
gut denn, ihr herrn, g'rad' aus: ich bin der bär.
Göthe 2, 91, s. gerad heraus sp. 3548.
2)
ohne umschweife auf das ziel los, substantivisch: es wäre der sache nicht so geradezu auf den leib gegangen gewesen, hätte nicht geheiszen, vogel frisz oder stirb. mädchen scheuen dieses geradeaus, kommen lieber hintenum zur sache oder so bei längem, süferli wie eine katze zur maus. J. Gotthelf 13, 202.
3)
unmittelbar: aus keinem (zweig des dramatischen) hat Shakespeare mehr überkommen und geradeaus lernen können, als aus diesen schwänken und burlesken und den witzspielen der hof- und volksnarren. Gervinus Shakespeare 1, 89; als verschärfung des gegensatzes: der alterthümelnde geschmack stellte sich dem volksthümlichen character der Shakespeareschen werke gradaus entgegen. 1, 15.
4)
vom charakter des menschen, ohne umstände, ohne rückhalt: Stahl. sie haben einen so langen, zierlichen namen, der gar nicht in meinen kopf will. wir sind so grad' aus am Rhein. marquis. mich wundert nicht, dasz die leute so bieder und grade sind; der Rheinwein stärkt herz und geist. Klinger 1, 139; auch subst. der gradûs, jemand der unverhohlen seine meinung sagt Hönig köln. mundart 77ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3553, Z. 68.

geradeaus

geradeaus,
s. geradaus.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3556, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„geradaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geradaus>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)