Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geratewol, n., selten m.

geratewol, n., selten m.,
es ist der zum substantiv gewordene imperativ gerat wol (s. geraten 11, f), wie der krieger wol dem soeben geschleuderten speer, der spieler dem rollenden würfel zurief, ähnlich dem kegelschieber im Renner 11370:
ist der kugeln iht vil ze gach,
so lauft er balde hinten nach
und schreit: lauffe kugel! vrauwe
zauwe din, liebiu frauwe nu zauwe.
1)
das glückliche gelingen: das offtmals gute ehrliche anschlege nit gerathen .. ehre und tugend aber beheltet dennoch ein rechte meinung und löblichen willen, ob gleich das gerat wol nicht gefolget. Melanchthon trostschrift für alle betrübte hertzen, übersetzt v. V. Dietrich (1547) 4; es ligt alles am gerahtwol. Denzler 127ᵃ.
2)
das ungewisse gelingen: der geradtwol, ungewüsse auszwäg, da man nit weiszt wie sy auszschlahend, caeci eventus. Maaler 169ᶜ; es stadt noch am gradtwol, oder am erradten, in coniectura posita. 191ᵃ; es stat noch am gratwol, ich weisz nit ob ich der kranckheit aufkommen wird oder nit, ob es besser oder böser wirt. 191ᶜ.
a)
gewöhnlich in der redensart auf oder aufs geratewol u. ä., auf gut glück, mit zweifelhaftem ausgang: auff ein gerat wol, ad incertos eventus Schönsleder T 8ᵃ; ir vorhaben sei uff geratswol gestanden. verhandlungen über Thomas von Absberg 1519—1530 448; auf ein blinds gerat wol. Luther 6, 429ᵇ; in einer vestung musz man sich oft auf gnad und ungnad ergeben, da stehets denn in der wag, und auf dem gerathwohl. Otho 788; denn welche fraw sich derselben bekümmert, setzt ehre und glimpff auff geraht wol. buch der liebe 287, 4; und blybend also uff ein geratwol wie huͦren und buͦben by einanderen. S. Frank II, 135ᵇ; einen leit-hund nur auf ein gerathewohl einrichten und einstellen. Döbel jägerpractica 1, 84ᵃ; er leget alles auf die leichte achsel, sätzt es auf gerahte wohl. Butschky Pathmos 318; gleichwohl mus man auch nicht alles auf ein bloszes gerathewohl stellen. 618; nicht aber soll man weltlicher geschäffte ausgang darinnen so plumpsweise suchen, als ob man auf ein gut gerathe wohl in einen glückstopff greifft. rockenphil. 3, 181 (5, 92); darumb gedacht er es auff gerahtwol zu wagen. Kirchhof wendunm. 165ᵃ; auffs gerahtwol hinein platzen. milit. disc. 92; sie heirathen auf gerathewol ohne zu wissen wovon sie und ihre kinder einmal leben wollen. Gellert 2, 147;
das einz'ge was ihm bleibt, ist, auf gerathewohl
des sultans menschlichkeit durch flehen zu erregen.
Wieland 10, 342;
eine jugendliche, aufs gerathewohl gehegte neigung. Göthe 26, 79; gern hätte ich die sache an ihren ort gestellt sein lassen, und hätte auf gerathewohl hingelebt wie andere leute auch. 19, 295; alle diese erfolge halfen der stadt zu nichts, weil sie auf gerathewohl unternommen und durch keine hinlängliche macht unterstützt wurden. Schiller IX, 65; (Siebenkäs) trug in das aufgeschlagne neue testament auf gerade wol vorlesend die stelle ein. J. Paul Siebenk. 3, 5; gleich der gartenspinne aufs geradewol einen faden in die luft hofieren. aus des teufels pap. 2, 129.
b)
ähnliche wendungen: auf gerathe hin. Bodmer bei Mörikofer schweiz. lit. d. 18. jh. 95; wie ausz forcht desz königs jres herrn und vatters sie gezwungen worden, jhren lohn (auff wol gerathen) in die gefahr des meers zuwerffen. Amadis 108;
was aber ist gewaget
auffs glück und wolgerath.
Joh. Doman bei Wackernagel 2, 249, 10;
vgl. doctor Hans und Gerath ohngefähr. Paracelsus wund. 292.
3)
dazu die substantivbildung ein geratewoler: sonst bist nur ein experimentator, das ist, ein gerathewoler und ein verzweiffelter hoffer. Paracelsus paragranum (1565) 37ᵃ, gerathwoler werke (1616) 1, 210 C.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3577, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„geratewol“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geratewol>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)