Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gerechen, adj.

gerechen, adj.
gerade, mhd. gerehen Lexer nachtr. 195:
ain krümper der ist worden gerechen.
Liliencron histor. volksl. 2, 145ᵇ;
adv. in gerader richtung, geradezu, sogleich Schm.² 2, 18, vgl. das gleichbedeutende geschlechen 2, 520: das gericht Täxenpach geet .. von dem Röttenpach gerehen über das masz an die Schandthilt .., von der Hofkhendl gerechen auf bis an den Platenprun. östr. weisth. 1, 280, 19, geröhen 6, 10, 32fg.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3593, Z. 45.

gerechen, verb.

gerechen, verb.
mit starker flexion, verstärktes rechen (s. th. 8, 340), zusammenscharren: wer einen findet bei nacht bei gerochenem feuer in seinem haus, der ist verfallen leib und gut auf gnade. weisth. 3, 739.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3593, Z. 53.

gerechen, verb.

gerechen, verb.,
gerech d. h. fertig machen, bereiten, rüsten mhd. wb. 2¹, 588ᵃ:
sunder tet sich iederman grechen
mit groszer macht und krafft
zu vertryben die eidgenosschafft.
Lenz Schwabenkrieg 44ᵇ;
ir büchsen teten sy gerechen.
71ᵃ;
noch schweiz. grächen, zurüsten, z. b. ein mittagessen, eine arbeit zu stande bringen, beschlieszen, davon die grächete, endschaft Stalder 1, 467. 2, 264.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3593, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerechen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerechen>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)