Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

geregelt, part.

geregelt, part.
von regeln 1, zu welchem hier noch zwei beispiele: ihr (der Muhamedaner) gesatz gebeüt auch ettlich geregelt almuͦsen ihres glaubens gnoszen zuͦ geben. Frank weltb. 122ᵇ; dieser gesetzte, geregelte mann. Tieck nov. kr. 4, 214.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3618, Z. 27.

regeln, verb.

regeln, verb.
nach regeln bestimmen, mit regeln umgeben. ein erst im vorigen jahrhundert aufgekommenes, vorher durch regulieren (s. d.) ersetztes, noch von Adelung nicht verzeichnetes wort, das aber doch schon einmal von Reuchlin gebildet worden ist, ohne dasz es damals verbreitet worden wäre: unser cristenlicher glaub hat dieselben bucher (des alten testaments) geregelt angenommen (quas regulariter suscipimus). augensp. 3ᵃ; vielleicht geht der neue gebrauch erst von Klopstock aus, der regeln in einer ode von 1782 verwendet:
regelt ihr gar lyrischen flug: o so trefft ihr
's aug in den stern dem gesang der Alzäe.
2, 67.
es steht
1)
mit acc., etwas regeln, nach bestimmter richtschnur gestalten oder leiten: sie (die poesie) ist keine kunst, weil alles auf dem naturell beruht, welches zwar geregelt, aber nicht künstlerisch geängstiget werden darf. Göthe 6, 117; so finden wir überall wo sich nutzbarer boden hervorthut, denselben bebaut, bepflanzt, geregelt, verschönt. 23, 118; den unterricht, die rechtsprechung regeln;
geregelt wird der flüsse lauf
durch kaum bewohntes land.
Göthe 47, 121;
gelehrte deutsche männer ..
sie reichen sich die hand,
die sprache zu ergründen,
zu regeln und zu ründen.
Uhland ged. 75;
das part. prät. geregelt in adjectiver stellung, nach der regel geformt, der regel gemäsz: der sein ohr mit vollen, anmuthig geregelten tönen gefüllt (hat). Göthe 21, 125; die winkeligen und ungleichen gassen Straszburgs umzuschaffen und eine wohl nach der schnur geregelte, ansehnliche, schöne stadt zu gründen. 25, 255; eben jene geregelte behandlungsart (Spinozas), die man sittlichen gegenständen nicht angemessen finden wollte. 26, 291; schmeichelnde melodien, die in einfachen, einer geregelten musik nicht anzupassenden tönen einherflieszen. 46, 307;
aber in freieren schlangen durchkreuzt die geregelten felder
jetzt verschlungen vom wald, jetzt an den bergen hinauf
klimmend, ein schimmernder streif, die länder verknüpfende strasze.
Schiller hist.-krit. ausg. 11, 84;
ein mensch ist geregelt, in bezug auf verhalten, empfinden:
doch ist er (ein knäblein) auch zu bändgen. ja, er bändigt
sogar sich selbst, sobald ich (Merkur) ihm den stab
vertrauend überliefre, der die seelen führt.
sogleich ist er geregelt, und ein roher stoff
zu neuer hoffnung bildet sich zusammen.
Göthe 11, 317;
denn euretwegen hat der architekt ..
das ebenmasz bedächtig abgezollt,
dasz ihr euch selbst geregelt fühlen sollt.
4, 205;
in neuester sprache wird regeln und geregelt gern in bezug auf schuld- und geschäftsverhältnisse gebraucht, wie ordnen: die angelegenheiten jemandes regeln; seine schulden regeln; er lebt in geregelten verhältnissen.
2)
reflexiv, sich regeln: einer sprache, .. als sie sich regelte. Herder bei Campe.
3)
im part. präs. regelnd: dasz die plätze, die straszen .. alle nur dem zufall und der willkür und keinem regelnden geiste ihren ursprung zu danken hatten. Göthe 24, 24; der regelnde, der leiter eines chorgesangs: ein allgemeiner chorgesang erscholl, wozu jedes glied eines weiten kreises freudig klar und tüchtig an seinem theile zustimmte, den winken des regelnden gehorchend. 22, 9.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1887), Bd. VIII (1893), Sp. 502, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„geregelt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geregelt>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)