Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gehrfalke, gerfalke, m.

gehrfalke, gerfalke, m.
eine falkenart, mhd. gervalke, girvalke u. ähnl., in form und ursprung schon damals unsicher, s. wb. 3, 216ᵇ, Lexer 1, 1022, nl. giervalk, engl. gerfawcon Halliwell 397ᵃ, vergl. Ducange s. v. gyrofalcus (mlat. auch hierofalco); gegen die ableitung von gyrus, gyrare s. Frisch 1, 347ᵃ. s. auch geierfalke. nhd.:
gehe und bring den gehrfalken mir,
das ich anfang das weidwerk schir.
Ayrer 357ᵈ (1793, 23);
die gerfalken werden gar selten gefunden, es were dann bei den groszen herrn oder derselbigen falconnierern. sie sein dermaszen eines groszen leibs, das auch etliche gemeint haben, diser vogel solt ein geschlecht der adler sein. Sebiz 609; in Österreich befinden sich nur meistentheils die blauen und aschenfärbigen raiger, welche auch die sind, die von groszen herren wegen der raigerbaisz am meisten gehegt werden, da man sie mit gerfalken und blaufüszen verfolget und fängt. Hohberg 2, 546ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1881), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 2552, Z. 62.

gerfalke

gerfalke,
s. gehrfalke.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3633, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerfalke“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerfalke>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)