Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerichtsamt, n.

gerichtsamt, n.
1)
das richteramt, s. gerichtamt.
2)
die gerichtsbehörde, welche innerhalb eines kleineren bezirkes die rechtspflege (niedere gerichtsbarkeit) ausübt, amtsgericht.
3)
das haus, in welchem die verhandlungen des amtsgerichts stattfinden und in dem der richter wohnt.
4)
der bezirk, über welchen sich die gewalt des amtsgerichts erstreckt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3655, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerichtsamt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerichtsamt>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)