Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerichtsgemärk, n.

gerichtsgemärk, n.
gerichtsgebiet, s. gemärke sp. 3165: das gericht zu Galthür (soll verdächtige oder malefizige persohnen) an das Ischglerische gerichtsgemärk führen, und dann das gericht zu Ischgl dieselben oder auch die seinen .. winterszeit an das Landeggerische gerichtsgemärk, zu dem Todtenmann genannt. tirol. weisth. 2, 189, 32.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3660, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerichtsgemärk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerichtsgem%C3%A4rk>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)