Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerichtshaus, n.

gerichtshaus, n.
haus, in welchem gericht gehalten wird, mhd. gerichtehûs Beheim evang.-buch 259ᵇ Bechstein, gerichtzhusz, consistorium, auditorium, tribunal voc. inc. teut. i 1ᵇ, gerichthusz, judicatorium gemma gemm. (1510) o 1ᶜ, gerichthausz Dief. 311ᵇ, gerichthaus, rathhaus, praetorium, palatium Henisch 1515, basilica Jacobsson 5, 652ᵃ, s. Gengler stadtrechtsalterth. 214: der eltesten gerichtshausz. Reiszner Jerusalem 1, 26ᵃ; die (schrift-)gelehrten haben Stephanon hingeführt und dargestelt im gerichtshausz. 27ᵃ; wirdt Sponheim das gericht und ein hausz uff vier steyllen, so hoch, dasz man mit einem wagen hew hindurch fahren kann, zuegeweiset, das ist ein groszer platz, liegt aben am dorff beim schwengelpütz (ziehbrunnen), daruff soll das gerichtshausz gebauet werden. weisth. 2, 440 (untere Mosel, von 1609); etliche, sonderlich die beim gerichtshaus wohnen, (haben) dise vermainte gewonhait und miszbrauch, wann si gevordert werden, so soll man si erst zu der verhör besonder wahrsuechen. östr. weisth. 1, 224 anm. (von 1624); anno 1739 ist die bonnthädung in gerichtshausz beschechen. 6, 359, 33.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3663, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerichtshaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerichtshaus>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)