Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerichtsreitung, f.

gerichtsreitung, f.
rechnung über die einnahmen und ausgaben des gerichts: item ist ain jeder marktrichter zu Weiz die angeschlagene steuer, dann maut-, gerichts- und stantrechtgelt, wie auch die leibsteuer und extraordinari anlagen, so lang solche in lant in schwang gehen, .. sambt den völligen strafen in seiner gerichtsraitung in empfang zu nemben und jährlich zu verraiten schuldig, dargegen aber sollen ihme seine rechtmeszige ausgaben in seiner gerichtsraitung passiert und solle bemelte gerichtsraitung jährlich .. zwischen pfingsten und ostern der gesambten burgerschaft am rathaus zu deroselben justification übergeben werden. östr. weisth. 6, 197, 7 (17. jahrh.); sodann solle er, richter, sein gerichtsraitung ordentlich, alles specificirter, vom ganzen jahr seines tragenden ambts einlegen. 200, 8 (17. jh.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3671, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerichtsreitung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerichtsreitung>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)