Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

geriefelt, gerieft, part.

geriefelt, gerieft, part.
zu riefeln, riefen, mit riefen, vertieften streifen versehen:
geschmückt mit geriefelten Dresdener tassen.
Voss 1, 78;
vom porticus des tempels stehn noch zwei grosze geriefte korinthische säulen. Stolberg 8, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1891), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3688, Z. 28.

riesen, verb.

riesen, verb.
1) surgere, cadere, delabi. dialekt. für schriftspr. reisen, s. oben sp. 731 ff. 2) in älterer sprache technischer ausdruck der landwirtschaft, (den pflug) umstürzen: mit einem geriseten pflug da uff und nider farn. Grimm weisth. 1, 117; sô sol er risen und wider enweg faren. 1, 119. vgl. oben rieseln 5, b. 3) denominat. von riese f., auf einer riese herabschaffen: das hackhen, risen, clawsen und bringen des holtzes. Schm. 2, 148.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1890), Bd. VIII (1893), Sp. 940, Z. 16.

riesen

riesen,
häufig als erstes glied uneigentlicher composita verwandt. über die bedeutung im allgemeinen s. oben riese m. eine auswahl solcher bildungen ist im folgenden gegeben.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1890), Bd. VIII (1893), Sp. 940, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerieft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerieft>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)