Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gerippt

gerippt,
mit rippen versehen: geripte muscheln, S. Jacobs muschelen, meermuschele mit striemen, conchae pectines, quae striatae sunt Henisch 1519; gerippet, costatus Becher nov. org. phil. (1674) nr. 666; in walzwerken gerippte walzen, canellierte, mit längsrippen Dannenberg-Frantz 148; geripptes papier, glas, blech, gerippte eisenplatte, in der baukunst gerippte wölbung Eger techn. wb. 2, 331ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3714, Z. 15.

rippen, f.

rippen, f.
an einigen orten bezeichnung des delicaten blätterschwammes, agaricus deliciosus. Nemnich 1, 107.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1033, Z. 38.

rippen, verb.

rippen, verb.
den flachs von knoten befreien Curtze 494ᵇ; ribben cortices lini decutere Schottel 1386 (vgl. rippe oben sp. 1032).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1033, Z. 40.

rippen, verb.

rippen, verb.
1)
mit rippen versehen. besonders gebräuchlich ist das participium gerippt, costatus, glossiert als gerybt im Teutonista (1475) N 7, ebenso gerippet Dasypodius; vom pflanzenblatt dreifach, fünffach geripptes blatt Campe;
viel gerippt und gezackt, auf mastig strotzender fläche,
scheinet die fülle des triebs frei und unendlich zu sein.
Göthe 1, 327.
blecherne geschirre, auf denen sich erhabene rippen befinden, nennt man gerippte arbeit. Jacobsson 3, 424ᵇ (vgl. rippe 8 oben sp. 1031); auch geripptes zeug, geripptes papier.
2)
in Ostfriesland ribben in die rippen stoszen, übertragen 'mahnen um zu bezahlen': hê ribd hum; he is ût to ribben. ten Doornkaat-Koolman 3, 33ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1891), Bd. VIII (1893), Sp. 1033, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gerippt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerippt>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)