Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gernhab, m.

gernhab, m.
wie gernhaber: gerhab wird nur zu oft ein gernhab. Eiselein sprichw. 227; gernhab überwand werhab. 228.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3729, Z. 5.

gernhaben, n.

gernhaben, n.,
subst. inf., s. gern II, 3, d: wer einen rechtschaffenen menschen gern hat, in dem steckt selbst so einer, wenn er ihn auch nicht so herauslassen kann, und er hilft ihm durch das gernhaben und will auch so werden. Auerbach schatzkästl. 2, 272.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3729, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geplärre gernhören
Zitationshilfe
„gernhaben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gernhaben>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)