Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gernklug, gerneklug, m.

gernklug, gerneklug, m.
einer der gern als klug gelten will Ludwig 747: Socrat, welcher ohn alle einred und streit aller philosophen oder gernklugen der erste anführer war. Gargantua 18ᵃ;
(die deutsche sprache) die ietzt so mager ist, dasz ihr man zu musz tragen
ausz Frankreich, was sie darff (bedarf), und her vom Tiberstrom, ..
zum theil schickts der Iber. das andre wird genummen,
so gut es wird gezeugt und auff die welt ist kummen
durch einen gerne-klug, der, wenn der geist ihn rürt,
ietzt dieses prale-wort, ietzt jenes rausz gebiert.
Logau 1, 3, 57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3729, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gernklug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gernklug>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)