Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gerstentag, m.

gerstentag, m.
in der Schweiz früher ein bestimmter tag bei anfang der ernte, an welchem den armen ein kleines masz gerste als almosen an der kirchthüre zugetheilt wurde. schweiz. id. 2, 430.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3740, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gerstentag“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gerstentag>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)