Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geruhlichkeit, f.

geruhlichkeit, f.
ruhe: ich befinde die geruhligkeit des gemüths in solchem stand weit besser, als bei vielen wichtigen geschäften. pers. rosenth. 1, 19; mit umlaut: die gerühligkeit, welche wir begehren, wird umsonst sein, wann wir frembde schiedsleute und richter zu unsern verträgen suchen. Opitz Argenis 1, 683.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3768, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„geruhlichkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geruhlichkeit>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)