Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesammtanschauung, f.

gesammtanschauung, f.
die anschauung im ganzen und groszen, als zusammenfassendes ergebnis der einzelnen anschauungen: die gesammtanschauung eines rechtsverhältnisses. Savigny system 1, 7; nur die groszen eindrücke, die wir auf einer oder der andern stelle empfingen, die gesammtanschauungen, die sich uns unwillkürlich oder durch besonders aufmerksame beobachtungen ergaben, bleiben übrig. Ranke abhandl. u. versuche.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3788, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gesammtanschauung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesammtanschauung>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)