Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesammtgeschichte, f.

gesammtgeschichte, f.
die geschichte des ganzen landes, im gegensatz zur geschichte seiner einzelnen theile: aus vielen mundarten hat sich nach und nach eine edle gesammtsprache emporgewunden, die gesammtgeschichte Deutschlands hat alle einzelngeschichten anerkennend und versöhnend in sich aufgenommen. J. Grimm, s. ergänzungsblätter zu allen conversationslexiken 1846, nr. 73, s. 323.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3789, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gesammtgeschichte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesammtgeschichte>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)