Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesammtleben, n.

gesammtleben, n.
das ganze leben, als einheit aufgefaszt: die Frankfurter versammlung ist dadurch einzig in ihrer art, dasz in ihrer mitte alle fragen über das gesammtleben der nation in freier discussion erörtert wurden. Ranke briefe zw. Friedr. Wilh. IV u. Bunsen 255; das gesammtleben der völker Becker weltgesch. 14, 399, der zeiten 11, 466; das eigentliche gesammtleben der natur. Göthe 55, 46; weil sie (die phänomene bei physischen untersuchungen) vor dem anschauen des forschers auch eine art organisation bilden, ihr inneres gesammtleben manifestiren müssen. 50, 50.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3790, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gesammtleben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesammtleben>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)