Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gesandtschaft, f.

gesandtschaft, f.,
mnl. ghesandschap Kilian 171ᵇ.
1)
zu gesandter 1, die sendung einer person und der damit verbundene auftrag, vgl. botschaft:
wir sollen dieses tuch dem grafen wieder geben?
und ich, ich soll dazu die abgesandtin sein? ..
Lisette gieng betrübt zu der gesandschaft ab.
Zachariä poet. schr. 1, 237;
in gesandtschaft sein, abgeordnet seitens der gemeinde, von bauern: warauf sie gleich als sie noch in gesantschaft woren, mit dem Lambprechten Zehrer, ihrem mitnachbarn, dahin abgeschlossen, dasz er sein tochter Kunigund zum schweinhalten alsobalten stellen solle. östr. weisth. 6, 297, 34 (von 1654).
2)
zu gesandter 2.
a)
die sendung eines solchen: demnach mein gnädigster fürst und herr obgedachte kostbare gesandtschafft aus wichtigen ursachen vornehmen und abgehen lassen wollen. Olearius pers. reis. 1, 4; Karl bediente sich seiner (des cardinals Granvella) noch bei verschiedenen schweren gesandtschaften, die er mit dem gröszten beifall seines monarchen beendigte. Schiller VII, 100; in verabredung mit den königen von Polen und Ungarn erging nun eine gesandtschaft an Ludwig XI. von Frankreich. Göthe 45, 369.
b)
die würde, die stelle, das amt eines gesandten: gesantschaft verrichten, munus legationis gerere Stieler 2010; die gesandtschaft treulich verwalten. Steinbach 2, 344; La Roche. nun, die gesandschaft — Karl. er erhält sie! Schiller XI V, 253.
c)
der gesandte selbst und seine begleitung: man schicket allenhalben gesantschaften aus. die gesantschaft ist nicht willkommen gewesen. Stieler 2010; zahlreiche, starcke gesandtschaft. Hederich 1090; die churbrandenburgische gesandtschaft zu Regensburg. Adelung; hauskapelan der gesandschaft. Voss Luise 2, 289;
mit der capitulation
schleicht die gesandschaft trüb davon.
Bürger 26ᵃ;
schweizerisch, die gsandschaft, das personal, welches ein kanton an die tagsatzung abordnet, von den kanzlisten ehrengesandtschaft betitelt Tobler appenz. sprachsch. 240ᵃ.
d)
die wohnung des gesandten: in der gesandtschaft übernachten, sein absteigequartier nehmen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3794, Z. 58.

gesandtschafter, m.

gesandtschafter, m.
mitglied einer gesandtschaft (2, c): der erste gesandtschafter sprach. Klinger 5, 139.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3795, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gesandtschafter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesandtschafter>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)