Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschäftiger, m.

geschäftiger, m.
1)
der sein testament (geschäft II, 5) macht, testator Haltaus 682, vgl. geschäfter 2, geschäftmacher: wo der geschäfftiger ichts umb gottes willen oder zu hail seiner seel insonderheit hett verschafft. reform. d. bair. landr. 1518 tit. 42, art. 2; noch in Oberdeutschland gebräuchlich Heynatz antibarb. 2, 39.
2)
testamentsvollstrecker, testamentarius, vergl. geschäftherr, -mann, -leute: so sölln die geschäfftiger das nach seiner ordnung, jrem vertrawen und glauben nach auszrichten und vollziehen. reform. d. bair. landr. 1518 a. a. o.; wir obgenannte testamentarii und geschefftiger. Haltaus a. a. o. (von 1546).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3823, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschäftiger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesch%C3%A4ftiger>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)