Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschäftmacher, m.

geschäftmacher, m.
1)
der sein testament (geschäft II, 5) macht, vgl. geschäfter 2, geschäftiger 1: nach absterben der gescheftmacher. städtechron. 11, 799, 8 (Nürnberg, von 1516); die gesatz heiszens, der wille des geschäfftmachers seie willkörlich. Petr. 97ᵃ.
2)
geschäftmacher, wer sich mit dem machen von handelsgeschäften abgibt, gleichviel auf welche weise, wenn er nur dabei verdienen kann.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3824, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschäftmacher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesch%C3%A4ftmacher>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)