Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschäftsmann, m.

geschäftsmann, m.,
1)
zur führung von geschäften geeigneter, in geschäften erfahrener mann.
a)
in staatsgeschäften: hier wurde er (Granvella) Karln dem fünften als ein fähiger geschäftsmann bekannt. Schiller VII, 99; ein ganz vorzüglicher geschäftsmann. XIV, 213; ein schreiber bin ich und kein geschäftsmann. 214; Herder will ihn (Göthe) ebenso und noch mehr als geschäftsmann denn als dichter bewundert wissen. an Körner 1, 137.
b)
in amts- und berufsgeschäften: man schätzte ihn (kriegszahlmeister Merk) als einen wackern entschlossenen geschäftsmann und fertigen rechner. Göthe 26, 95; den trockenen geschäftsmann (rath Schneider). 24, 123; verwandter, der ein rittergut besasz und für einen erfahrenen geschäftsmann gehalten wurde. Freytag werke 12, 233.
c)
in handelsgeschäften: er ist vor allen dingen ein berechnender geschäftsmann. H. Heine (1862) 9, 252; auszerdem besasz herr Pix als geschäftsmann zwei eigenschaften: er konnte von jedem häufchen kaffeebohnen angeben, in welchem lande dasselbe gewachsen war. Freytag werke 4, 88.
2)
der die geschäfte eines andern besorgt: sein geschäftsmann erhielt die liste. Göthe 21, 198; als mir der geschäftsmann zuletzt in der nacht eine stunde gab, um unsere geldangelegenheiten zu ordnen. 202. vgl. geschäftsträger 1.
3)
ein vom handelsbetrieb lebender, ein handelsmann: ein kleiner geschäftsmann aus der provinz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3828, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschäftsmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesch%C3%A4ftsmann>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)