Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschaffen, verb.

geschaffen, verb.
wie einfaches schaffen, goth. gaskapjan, alts. giscapan, ahd. cascafan, giscafan und giscaffôn, mhd. geschaffen, erschaffen, bewirken, anordnen, ausrichten, noch bair. z. b. als abschiedsgrusz gschaffs wol! 'verrichte deine sache wol, machs gut' Schm.² 2, 378, tirol. sie gschaffen recht gut mit einander, sie vertragen sich gut, sind friedlich Schöpf 586. das zugehörige part. adj. geschaffen bedeutet
1)
gestaltet, gebildet: mhd.
manec wolf in den drûch gât,
der nâch liuten ist geschaffen (menschengestalt hat).
Reinhart fuchs 311, 559;
wolgestaltet: appelgrawe perde, de waren geschapen. script. Brunsvic. 2, 423; genauer wolgeschaffen:
einen wol geschaffenen spieʒ.
Eneit 317, 15 var.;
sein schöne wolgeschaffne füsz und bain. Schaidenreiszer Odyss. 5ᵃ; vom gemüt, gut geartet: so unschuldige kindliche gesinnungen, als sie nur ein wohlgeschaffenes gemüth haben und hegen kann. Göthe 25, 292; das gegentheil ungeschaffen (s. d.), misgestaltet, häszlich, indecorus Dief. 294ᵃ, auch vom charakter, unverträglich, unfreundlich Schöpf tirol. wb. 586; ferner junggeschaffen (s. d.), jugendlich: lang junggeschaffen pliben, var. jungschaffen Aventin. 4, 78, 26 Lexer; altgeschaffen, ältlich Schm.² 2, 378 (von 1679): jre diener seind nit wie du ungestalt und altgeschaffen, sunder jung, schön, glat. Schaidenreiszer 65ᵃ; vgl. rechtgeschaffen, gerechtschaffen.
2)
wie beschaffen 4, zugerüstet, bewandt: daʒ ain ieglich man und fraw gestraft sullen werden, ie darnach die sach und schuld geschaffen ist. städtechron. 4, 142, 19 (14. jahrh.); also sol sein geschaffen eins jglichen christen leben und wesen. Luther 1, 22ᵃ; als die ritter höreten, dasz es also mit den heiden geschaffen war. buch der liebe 17, 2; dasz du mir den ganzen handel erzehlest, wie es zwischen dir und dem jüngling geschaffen ist. 228, 1; es ist also geschaffen (qualificatum), dasz es ehrenhalb nicht wol zu nennen. Henisch 1529; die sach ist ubel geschaffen. Hulsius dict. 62ᵃ.
3)
vom schicksal oder von gott bestimmt, vgl. es ist ihm beschaffen (theil 1, 1543, 2), hoc ei fortuna tribuit Schönsleder E 8ᵃ:
waʒ sî geschaffen, daʒ mueʒ geschehen.
minnes. 3, 434ᵇ Hagen;
ich will priester werden, ist es mir geschaffen. Schm. aus cod. germ. Mon. 690 f. 41; er wird nicht wissen, dasz Ferdinand mein ist, mir geschaffen, mir zur freude vom vater der liebenden. Schiller III, 368.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3813, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„geschaffen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschaffen>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)