Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

gescheitelt

gescheitelt,
mit einem scheitel versehen:
so wie der schnee hinschmilzt auf hochgescheitelten bergen.
Odyssee 19, 205.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3852, Z. 60.

scheiteln, schwaches verbum

scheiteln, schwaches verbum,
von scheitel gebildet, schon ahd. gasceitilan, connectere, zisceitilôn, discriminare Graff 6, 440, nld. scheelen aus schedeln. discriminare, scheyteln, scheydelen, nd. scedelen Dief. 185ᵇ. nov. gl. 137ᵇ; scheitlen, das haar zerächt machen unnd wol butzen, capillum reponere, discriminare, discernere Maaler 349ᵇ; scheiteln, gescheitelt, sejungere comas calamistro. Stieler 1750. Frisch 2, 169ᶜ schreibt scheideln (s. oben unter scheitel).
1)
die haare in der mitte scheiteln; gescheitelte haare tragen; glattgescheitelt: die jungfer ist aufgescheitelt, ornata et comta est haec virgo. Stieler 1750; ausscheiteln in technischer sprache theil 1, sp. 947; dann küszte sie ihr haupt zwischen den gescheitelten haaren. Göthe 23, 206;
si sprach 'nu lege dich slâfen,   du bist ein müeder man,
und lâʒ mich dir scheiteln   dîne löcke wunnesam.
Wolfdietrich B 316;
gescheitelt als ein frouwe
was der selbe wîssage.
K. v. Würzburg tr. krieg 4534.
reflexiv, sich scheiteln: das haar scheitelt sich fast von selbst.
2)
nach scheitel 2 in zusammensetzung:
dem gewölk gleich, welches Kronion
stellt in ruhiger luft auf hochgescheitelten bergen.
Voss Ilias 5, 523.
3)
in besondrer anwendung: weil in China alle flüsse anstatt sich zu scheiteln (getrennten mündungsgebieten zuzuströmen), parallel laufen. Kant 10, 37.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2480, Z. 46.

scheiteln, verb.

scheiteln, verb.
zu scheit, n. gebildet: scheiteln, einen heimscheiteln, ihn mit buchenscheitchen werfen. Schm. 2, 485.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1893), Bd. VIII (1893), Sp. 2480, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„gescheitelt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gescheitelt>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)