Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschichtslos, adj. und adv.

geschichtslos, adj. und adv.
ohne geschichte (7): dasz von den neuesten erscheinungen, die im kreis unserer beobachtung liegen, auf diejenigen, welche sich in geschichtlosen zeiten (die noch keine geschichte kennen) verlieren, rückwärts ein schlusz gezogen werden kann. Schiller (1822) 16, 25; im übrigen lebte das städtchen geschichtslos fort und der stadtschreiber betheuerte, man wisse hier nichts von der alten zeit und kümmere sich gar nicht darum. Freytag verlor. handschr. 1, 205.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1892), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3869, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„geschichtslos“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschichtslos>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)