Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschirrholz, n.

geschirrholz, n.
oder schirrholz, holz zu allerhand gerät, zu wagen und pflug, im gegensatz zum bau- und brennholz Zinck öcon. lex. 2578: aus jeztbenenntem panwalt mag ain jede herrschaft seinem paumann wol vergunnen geschirrholz zu machen, als teixl und dergl. tirol. weisth. 4, 759, 28 (von 1583).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3895, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gernhaber geschlagen
Zitationshilfe
„geschirrholz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschirrholz>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)