Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschlechtsverwandte, m.

geschlechtsverwandte, m.
der blutsverwandte, dann der stammverwandte: die Böotier, ihre (der Lesbier) geschlechtsverwandte. Heilmann Thucyd. 313; fem., auf das geistige bezogen: Sappho war eine geschlechtsverwandte der neuern dichterinnen. Lichtenberg im Göttinger taschenkalender 1798 s. 132 (verm. schr. 6, 155).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3916, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschlechtsverwandte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschlechtsverwandte>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)