Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschmeidigen, verb.

geschmeidigen, verb.
wie schmeidigen (s. d.), geschmeidig machen, biegsam, gelenk: die Römer, die ihre noch starre sprache zum poetischen vortrage geschmeidigen wollten. Kolbe wortreichthum d. deutsch. u. französ. sprache (1818) 1, 187; fügsam gemacht:
eine stolze find ich,
vom unglück keineswegs geschmeidigt.
Schiller XII, 495 (Maria Stuart 3, 4).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3941, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschmeidigen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschmeidigen>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)