Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschmelze, n.

geschmelze, n.,
coll. zu schmelz m., ahd. smelzi (aus smalzi), geschmolzene masse, metallschmelz. von dem ahd. worte stammt das mlat. smaltum, smaldum, ital. smalto, span. port. esmalte, franz. émail, altfranz. esmail, metallisches glas.
1)
gold und silber zusammengeschmolzen: ahd. gismelze, gesmilzi, electrum Graff 6, 832; gismelze, gesmelze, geschmeltzet golt, goltsmeltz, electrum Dief. 197ᶜ, gesmelcze, metallum 359ᵇ; gesmeltz von gold oder kunterfei, subtanus, electrum. voc. 1482 m4ᵇ.
2)
verglastes farbiges schmelzwerk, émail: gesmelce, piropus sumerlat. 51, 28, geschmeltz, liquamen Dief. 332ᶜ, nebenform gesmelczt, smalto de Lapi vocabularius (Bologna 1479) c 3ᵇ; mhd.
daʒ kerzestal ze wâre
daʒ was geworht spâhe ..
mit gesmelze joh mit wieren.
Diemer ged. d. 11. u. 12. jahrh. 82, 1;
der knoph und daʒ gehelze (schwertgriff)
was golt unde gesmelze (var. gesmilze).
Eneit 160, 40;
(ein blaues kleid) dar auf saffir vil gelait
in pla gesmeltz.
Suchenwirt 28, 27;
zwo vergulte engelsche kannen mit gesmelcze, bla und grün off den lyden (deckeln), item vier kannen .. haben oben off dem lyde wysze swanen in grunem gesmelcze. Mone zeitschr. 22, 367 fg. (Heidelberg, von 1429); 1⁄2 guld. und 10 gr. umb ain geschmelcz in den kopf (becher). städtechr. 5, 387, 6 (Augsburg, von 1442); spottend:
ein fingerli mit einem stain ..
der hiesz ein sapheir von glas,
dar umb von harcz ein gsmelcze was.
Wittenweiler ring 33ᵃ, 15.
3)
schmelzfett: nach mehr geschmeltz und schweinen bohen trachten (zur versorgung der stadt Würzburg). Mone anz. 1, 94 (von 1425); die gäns werdend bei uns gelobt von der feiste, daraus man ein geschmelz macht. Heuslin Gesners vogelbuch (1557) 58ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3944, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschmelze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschmelze>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)