Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschneuzlich, n.

geschneuzlich, n.
gleicher bedeutung und abstammung wie das voraufgehende wort: der weltz-abend .. ist der dritte hochzeit-tag, da leichtlich niemand anders als verwandte und sehr gute freunde .. sich einstellen und, so dann wein, bier, confect und dergleichen geschneutzlich (ist ein voitländisches wort) überblieben, ehe es verderben solte, auffreumen. welzabend A 3ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3952, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschneuzlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschneuzlich>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)