Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geschwärlein, n.

geschwärlein, n.,
dim. zu geschwär Duez 192ᵃ. Rädlein 367ᵃ, geschwärle, ulcusculum Maaler 196ᵃ: eben in solchem auglid erhebt sich auch ein klein geschwerlin (gerstenkorn). Ryff chirurg. 62ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 3982, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„geschwärlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geschw%C3%A4rlein>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)