Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesehel, n.

gesehel, n.
das was zu sehen ist, schauspiel: dieweil aber nach mittemtag das beruempt festin (das gesellenstechen) angieng, do wolt der apotekergesell lenger in der boutique auch nit bleiben und volgt dem gesehel nach. Zimm. chron. 2, 304, 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4021, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„gesehel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesehel>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)