Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesellenbier, n.

gesellenbier, n.
oder gemeinbier, 'zusammenkunft der bauern, da sie ein gewisses geld vertrinken' Frisch 1, 344ᶜ, juniorum rusticorum compotationes Stieler 146: ein gefährliches schädliches schwelgen auf den bauershochzeiten in dörffern unter den gesellen, welche die gantze nacht ... das gesellenbier sauffen. kursächs. landesordn. von 1580 tit. 44.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4040, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„gesellenbier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesellenbier>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)