Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesellmann, m.

gesellmann, m.
bei den jägern liebkosender name für den leithund Döbel jägerpract. 1, 90ᵃ. Kehrein 140, vgl. geselle 12: wolhin, wolhin, traut guter gesellmann. weidspruch bei Meurer jag- u. forstrecht (1582) 72ᵃ; hinfür, lieber gesellmann, hinfür. ebenda;
dasz du und der hunt geselman
sich dises gjeits solt understan.
Schade sat. u. pasqu. 1, 147, 65;
ich wil gehn zu meinem geselman sehen,
wie es im dausz im stal thut gehen.
'o geselman, lieber gselman guet.'
83.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1893), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4049, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
geschlag gesellschaftsblick
Zitationshilfe
„gesellmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesellmann>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)