Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesichtsfeld, n.

gesichtsfeld, n.
die fläche, die man um sich her übersieht, der gesichtskreis, eigentlich und auf das geistige übertragen Campe; die kleine fläche, die man bei optischen beobachtungen durch das fernrohr oder mikroskop überblickt Jacobsson 5, 657ᵃ: man wird das gesichtsfeld mit farben von der gröszten schönheit begabt sehen. Göthe 55, 34; dasz ihm das gesichtsfeld bald heller, bald dunkler erscheine. 29 u. ö.; das gesichtsfeld (der spielraum) der geschütze einer batterie. Eger techn. wb. 2, 333ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4101, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gesichtsfeld“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesichtsfeld>, abgerufen am 09.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)