Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

gesindehaus, n.

gesindehaus, n.
wohnhaus für die dienstboten eines gutes oder eines klosters: (beim notzeichen des klosterglöckleins) soll ein yde mansperson ... als balt sich mit sinem gewere vor dem gesindthusz gegen dem gasthusz über bi einander erschinen. Mone zeitschr. 1, 189 (ende des 15. jahrh.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4113, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„gesindehaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/gesindehaus>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)