Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

geskribbel, n.

geskribbel, n.
das geschreibsel, verbalsubst. zu skribbeln (Lichtenberg 4, 361), als schlechter skribent thätig sein: verzeihen sie, liebster mann, dieses geskribbel. Lichtenberg 7, 6; dasz ich bei ihnen mit meinem geskribbele prunken will. Forster bei Merck br. 1, 400.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1895), Bd. IV,I,II (1897), Sp. 4126, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
gesellschaftsbezug gestipp
Zitationshilfe
„geskribbel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/geskribbel>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)